lear
vor und nach Shakespeare

Theater des Lachens/Berlin, in Koproduktion mit Materialtheater Stuttgart, Theater Peppermind und FITZ Figurentheaterzentrum/Stuttgart, 2001

Ausstattung: Stefanie Oberhoff

Spiel: Annette Scheibler, Hartmut Liebsch

eingeladen zur FIDENA/Bochum
Gastspiele in Deutschland, Schweiz, Italien und Frankreich

Kritikauswahl:
"[...] Lear [...] als dämonische Winzigkeit, als Puppenspiel und Taschentheater- mit zwei Schauspielern[...], die uns nur ein paar scharfe, funkelnde Splitter aus Shakespeares Schauermärchen zeigen.[...] Puppen sind wohl überhaupt großartige Shakespearedarsteller, weil sie niemals plagen und verstellen müssen. Und sich dennoch, in all ihhrer Sturheit und Monotonie ständig verändern."
Süddeutsche Zeitung, 07.11.01

"Liebessehnsucht und Altern sind die Themen, zu denen die beiden fulminanten Darsteller Hartmut Liebsch und vor allem Annette Scheibler in Assoziations- Spielen von einer Rolle in die nächste komische Verfremdung fallen."
Radio Kultur SFB, 30.10.01

"Dem Zuschauer wird, wie so oft bei Griesbach, ein Gedankenspielraum zur Verfügung gestellt, in dem sich Platz für eigene Assoziationen, Erinnerungsbrücken oder [...] metasymbolische Gedankenjonglagen findet. Ein poetischer Humus[...], dessen glückhafte Wirkung der Zuschauer selbst verantwortet. Das ist Griesbachs Kunst: den Zuschauer gedanklich mitspielen zu machen, ihn mit seinem eigenen Vorstellungsvermögen zu überaschen."
Berliner Zeitung, 31.10.01